Samstag, 5. November 2011



Jeder von uns hat Probleme-oft auch zu viel. Da hat mein Streit mit einer guten Freundin, kommt in der Schule nicht mehr mit uns hat einfach das Gefühl dass man nichts mehr auf die Reihe bekommt. Und wenn man dann so dasitzt und nachdenkt überlegt man sich vielleicht auch warum Gott nicht einfach eingereift. Warum er es zulässt dass uns solche beschissenen Dinge passieren. Und vielleicht fängt man dann sogar an an Gott zu zweifeln. Ich meine es ist ja so schon schwer an etwas so unglaubliches wie Gott zu glauben. Da soll es jemand geben, der auf mich aufpasst, mit dem ich reden kann, der für mich da ist, den ich nicht mal sehen kann und dann soll gerade der mir auch noch helfen können ?! Schon komisch der Gedanke. Wenn man sich dann wirklich mal hinsetzt und mit Gott redet, ihm einfach alle seine Probleme erzählt kommt man sich vielleicht auch mal ein bisschen blöd vor. Und wenn man ihm dann schon so viel vertrauen entgegenbringt erwartete mann dann natürlich dass er uns hilft und unsre Probleme regelt. Aber was wenn das dann nicht so passiert wie wir uns das vorstellen ? Dann sind wir enttäuscht und Gott ist natürlich Schuld.
Ich glaube wir haben da was falsch verstanden. Gott ist für uns da, wir können mit ihm reden und ihm vertrauen, aber für unser Handeln sind wir selbst verantwortlich. ,, Des Menschen Herz erdenkt sich seinen weg, doch der Herr allein lenkt jeden schritt. '' Wenn wir mit Gott reden hört er uns zu und nimmt uns wahr aber dadurch wird sich höchst wahrscheinlich nicht plötzlich alles ändern. Gott versucht uns ein Zeichen zu geben, unsere Schritte in die richtige Richtung zu lenken doch was wir letztendlich tun ist uns selbst überlassen, da kann Gott überhaupt nichts dafür. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen